Schmalganglager Automotive Ersatzteile Ersatzteillogistik
Distributionslogistik & Distributionszentrum
12. Juni 2023
Konfektionierung Lohnverpackung Lohnverpacker Lohnpack Kommissionierer Lohnfertigung
Was ist ein Kompaktbrief?
26. Juli 2023

Was ist die Umschlaghäufigkeit?

Renegratztki Logistikmanager Lager Produktion Packtisch

Was ist die Umschlaghäufigkeit?

Die Umschlaghäufigkeit ist ein wichtiger Faktor in der Bewertung der Effizienz eines Unternehmens. Sie gibt Auskunft darüber, wie oft ein Unternehmen sein Lager leert und wieder auffüllt. Die Formel für die Umschlaghäufigkeit lautet Umsatz geteilt durch den durchschnittlichen Lagerbestand. Je höher die Umschlaghäufigkeit, desto besser für das Unternehmen. Eine hohe Umschlaghäufigkeit bedeutet, dass das Unternehmen seine Produkte schnell verkauft und das Kapital effektiv einsetzt. Allerdings kann eine zu hohe Umschlaghäufigkeit auch ein Hinweis auf eine zu geringe Lagerbestandshaltung sein, was zu Lieferengpässen und Kundenunzufriedenheit führen kann. Es ist wichtig, die Umschlaghäufigkeit im Laufe der Zeit zu beobachten und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen, um eine optimale Balance zu finden und das Unternehmen auf long-term Erfolg auszurichten.

Die Ziele der Umschlagshäufigkeit

Die Umschlagshäufigkeit bezieht sich auf die Anzahl an Warenbewegungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Sie ist ein wichtiger Indikator für die Effizienz von Logistik- und Lagerungsprozessen. Unternehmen setzen sich häufig Ziele für eine hohe Umschlagshäufigkeit, da dies bedeutet, dass Waren schnell und effektiv ein- und ausgehen. Eine höhere Umschlagshäufigkeit senkt die durchschnittlichen Lagerkosten, da Bestände schneller gedreht werden können, was wiederum zu geringeren Kapitalbindungskosten führt. Ein weiterer Vorteil von höheren Umschlagshäufigkeiten ist, dass die Sicherheit des Lagerbestands verbessert wird, da aufgrund der schnelleren Rotationsrate weniger Zeit für Beschädigungen oder Verluste bleibt.

Umschlagshäufigkeit Formel – Berechnen von Umschlagshäufigkeiten

Umschlagshäufigkeit gibt an, wie oft ein Unternehmen sein Lager im Verhältnis zum Umsatz umschlägt. Die Formel zur Berechnung der Umschlagshäufigkeit lautet:

Umschlagshäufigkeit = Umsatz / durchschnittlicher Lagerbestand

Der durchschnittliche Lagerbestand wird berechnet, indem man den Anfangs-Lagerbestand und den End-Lagerbestand eines bestimmten Zeitraums (z.B. eines Jahres) addiert und durch zwei teilt.

Umschlagshäufigkeit Beispiel:

Angenommen, ein Unternehmen hat im Jahr 2022 einen Umsatz von 1.000.000 Euro erzielt. Der durchschnittliche Lagerbestand betrug während des Jahres 200.000 Euro.

Dann lautet die Umschlagshäufigkeit:

Umschlagshäufigkeit = 1.000.000 / 200.000 = 5

Das bedeutet, dass das Unternehmen sein Lager im Jahr 2022 fünfmal umgeschlagen hat. Eine höhere Umschlagshäufigkeit deutet in der Regel auf eine effiziente Lagerverwaltung hin.

Was ist eine gute Umschlagshäufigkeit?

Eine gute Umschlagshäufigkeit für Unternehmen hängt von der Branche und der Unternehmensgröße ab. Im Allgemeinen wird jedoch eine Umschlagshäufigkeit zwischen 5 und 10 als gut angesehen. Eine höhere Umschlagshäufigkeit kann auf eine effiziente Lagerverwaltung und eine schnelle Rotation von Waren hindeuten, was insgesamt zu niedrigeren Lagerkosten und höheren Gewinnen führen kann. Es sollte jedoch beachtet werden, dass eine zu hohe Umschlagshäufigkeit auch Risiken birgt, wie Engpässe im Lagerbestand und eine Verschlechterung der Kundenbedienung, wenn ein Artikel nicht verfügbar ist.

Klara Mirzakhanian
Klara Mirzakhanian
Ich bin seit März 2022 bei Lufapak im Bereich Sales tätig. Im Tagesgeschäft bin ich der Erstkontakt für unsere nationale und internationale Kunden. Die Projektarbeit, wie beispielsweise die Ausarbeitung und Optimierung diverser Prozesse sowie die Unterstützung im Bereich Marketing gehören zu meinen täglichen Aufgaben.
Angebot anfordern
Deutsch
Erfahrungen & Bewertungen zu Lufapak GmbH