Lufapak Logo CEE Web

CEE Veranstaltungen – Centre for E-commerce Expertise

Lufapak ist seit einigen Jahren als Fulfilmentdienstleiter im Bereich Internetversand tätig. Wir haben herausgefunden, dass gerade kleine und mittelständige Internetversender die Komplexität der logistischen Abwicklung nicht bedenken und gerade hier sehr viel Einsparpotenzial steckt. Zusammen mit unserem Netzwerk und Partnern, möchten wir interessierten Firmen und Personen, in monatlichen Veranstaltungen die Gelegenheit geben, sich kostenlos über verschiedene Themen zu informieren und ein Netzwerk aufzubauen.

Die eCommerce Veranstaltung für Gründer, Startups und den Mittelstand in Neuwied und Umgebung.

Fast jeder zweite Deutsche hat schon einmal bei Zalando oder Amazon eingekauft. Warum? „Weil es einfach ist, so Roland Grohmann, COO bei Lufapak”. „Weil die Prozesse durchdacht sind und fehlerfrei ablaufen und weil man fast alles findet, was man braucht. Für Gründer und Unternehmer hat sich durch die einfache Verfügbarkeit von Waren im Internet einiges geändert – anstatt regional mit einigen wenigen Anbietern zu konkurrieren, treten sie jetzt im Netz gegen internationale Konzerne an. Wir wollen die Gründerszene im nördlichen Rheinland-Pfalz beleben. Und da ist es wichtig Kompetenz zu engagieren.”

Neues Experten-Center für eCommerce

Das Centre for E-commerce Expertise (CEE) will diese Lücke schließen. Einmal monatlich werden Experten aus der Praxis relevante Themen vorstellen. Die Vorträge sind kompakt und auf den Punkt gebracht. Sie dauern – abhängig vom Thema – zwischen 60 und 90 Minuten. Anschließend gibt es bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit, sich mit Referenten und Teilnehmern auszutauschen.

Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmer kostenlos und beginnen jeweils um 18 Uhr in den Räumen der Lufapak GmbH, Carl-Borgward-Straße 20, Neuwied. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist, ist eine Anmeldung unter anmeldung@lufapak.de oder 02631/384-102 erforderlich.

Alle Termine und Themen finden Sie rechtzeitig hier auf www.lufapak.de, Facebook, Instagram, Twitter, Google+, Linkedin oder XING .

Wir freuen uns auf Sie!

Die Termine der CEE Veranstaltungen

Dpd-Cee-logistik

E-Commerce, Boom und Erwartungshaltung der Konsumenten

Auswirkungen für die Transportdienstleister und Versender

Bei ihren Online-Einkäufen legen die Deutschen großen Wert auf einen komfortablen und transparenten Versandprozess. Idealerweise sollte die Zustellung möglichst schnell ablaufen zumindest jedoch sollte vorab eine Lieferzeit mitgeteilt werden. Diese sollte sich allerdings mit den Erwartungen decken, denn 48 Prozent der deutschen Befragten haben schon eine Bestellung abgebrochen, weil die angegebene Lieferzeit für sie zu lang war. 67 Prozent haben schon einmal einen Onlinehändler einem anderen vorgezogen, weil dieser schlicht mehr Lieferoptionen anbieten konnte. Besonders erstaunlich ist, dass selbst günstiger angebotene Produkte die Kunden nicht davon abhalten, zu einem Anbieter mit besseren Lieferoptionen zu wechseln: 48 Prozent der deutschen Online-Shopper haben schon einmal kurz vor Bestellabschluss einen anderen Onlineshop aufgesucht, in dem das entsprechende Produkt zwar teurer war, die Lieferoptionen jedoch ihren Erwartungen entsprachen.

Erwartungshaltung der Kosumenten

Wohl kaum ein Bereich war in den letzten Jahren solch einem Wandel unterzogen wie die Logistik.  Kunden erwarten eine schnelle und zuverlässige Lieferung. Und auch bei der Retourenabwicklung ist die Erwartungshaltung der Konsumenten groß. Gerade junge Unternehmen und Startups unterschätzen dieses Thema. In seiner  Präsentation stellt Eitel Schamari die Erwartungshaltung der Käufer dar und die Optionen die DPD hat, um diese Anforderungen zu erfüllen. Speziell stellt der DPD-Experte hier B2C Lösungen vor und die Veränderungen im Netzwerk, mit interessanten Ansätzen für Diskussionen „was will ich als Verkäufer und was will der Käufer und wie bekomme ich die Dinge zusammengeführt“.

Der Referent

Mit dem 57-jährigen Eitel Schamari hat das CEE einen absoluten Experten verpflichtet. Einen Großteil seines Berufslebens hat der Referent bei DPD verbracht. Die Teilnehmer können sich auf einen interessanten, kurzweiligen und mit Beispielen aus der Praxis versehenen Vortrag freuen.

cee_juni_florianibe_lufapak

Mit dem Thema „Brand Performance – Markte trifft Umsatz“ wird allen Teilnehmern ein Überblick über die neuen modernen Möglichkeiten gegeben.

Präsentiert werden Einblicke wie Sie mit gutem Branding im digitalen Umfeld genau die Zielgruppe finden, die Sie suchen. Denn nur wer das Medium und die Methoden versteht und weiß worauf es wirklich ankommt, kann das enorme Potenzial der heutigen Zeit nutzen. Potenzial nutzen heißt aber auch Marketing , gerade Online- und Contentmarketing, zu nutzen.

Offen sein für Neues und Budgets reduziert aber kanalisiert auszugeben. Aber keine Angst vor zu viel Zahlen! Moderne Tools öffnen schnell und unkompliziert einen einen Echtzeit-Zugriff auf alle Daten und Sie wissen wo Ihr Umsatz her kommt. Es wird zusätzlich einen kleinen Exkurs mit hilfreichen Tipps und Erklärungen in Sachen Google AdWords und Google Shopping geben.

DIE REFERENTEN
Hans Albu Sanmiguel ist Experte für authentische Marken-Bildung & Branding. Seit 10 Jahren ist er Inhaber der erfolgreichen Branding-Agentur SANMIGUEL in München und zeigt seinen Kunden wie man mit ganzheitlicher Markenführung und nachhaltigen Strategien neue Kunden und Mitarbeiter gewinnt.

Florian Ibe ist Performance-Optimierer mit breitem Leistungsspektrum aus Design & Technik. Seit fast acht Jahren ist er Inhaber der erfolgreichen Marketing und Werbeagentur pictibe aus der Nähe von Köln. Das Media Consulting und Solution aus dem Firmennamen trifft hier voll und ganz zu, da nur die richtige Beratung auch zum Ziel führt.

Google, Facebook, Twitter, Amazon – wir hinterlassen überall unsere Daten. Die Sammlung dieser Daten, die uns mal mehr, mal weniger bewusst ist, sehen Verbraucherschützer und auch Privatleute zunehmend kritisch. Für Unternehmen können die gesammelten und wieder zur Verfügung gestellten Daten eine Entscheidungsgrundlage bilden und damit tatsächlich Geld wert sein und über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Wer sagt Daten sind unsexy?!

Dabei muss es nicht immer gleich „Big Data“ sein – gezielt Daten zu betrachten, die eine hohe Relevanz haben, ist aber das A und O im Netz.

Tauschen wir also Bauchgefühl gegen Fakten.

Unsere Referentin wird uns erläutern:

  • Wie viele Daten produzieren wir?
  • Welche Daten können wir als Unternehmen nutzen?
  • Wie können wir unsere Angebote im Netz besser auf unsere Zielgruppen abstimmen?

„Ich übersetze Zahlen in Sprache“, sagt Nadine Huss Schäfer über sich und ihre Tätigkeit. Als Dozentin arbeitet sie seit 2001 für verschiedene Institutionen, hat bereits Schulungen für Großkonzerne deutschlandweit durchgeführt und in Start-ups Konzepte rund um das Thema „Monetarisierung“ geschrieben.

Seit 2011 ist sie bei WERK 70 verantwortlich für Konzepte & Analysen rund um den Auftritt von Unternehmen im Internet.

Vertrieb vom Profi lernen! Beim Lufapak CEE am 27.03.2017 Klaus Wächter, Berater und Partner der THINK-Gruppe ist 1. Vorsitzender der Business Angels Rheinland-Pfalz und Scout des High-Tech-Gründerfonds. Er ist ein profunder Kenner der Startup-Szene, Vertriebsprofi und ist selbst an mehreren Startups beteiligt. Monatlich gehen mehr als 20 neue Geschäftsideen über seinen
Schreibtisch. Dazu ist er regelmäßig Mentor und Mitglied der Jury bei Startup-
Weekends.

Mit innovativen Strategien und Ideen die Zukunft Ihres Unternehmens sichern
oder

Wieso Sie ihr Kind nicht Alexa nennen sollten Wächter sieht große Probleme auf die deutschen KMU zukommen – besonders wenn sie noch auf herkömmliche Vertriebskonzepte setzen. Wächter sagt dazu: „Junge Gründer suchen sich oft
verstaubte Branchen aus und krempeln diese mit neuen Ansätzen – gerade in Bezug auf den Vertrieb und die Kundenansprache – komplett um. Wenn diese Startups auf dem Markt sind, sind dramatische Umsatzverluste für den Mittelstand vorprogrammiert.“ Er bringt in seinem Vortrag dazu viele Beispiele aus der aktuellen Gründerszene.

Dazu der Experte: „Es nützt nichts, wenn ihr Unternehmen schon seit über 100 Jahren auf dem Markt ist, und es aktuell noch gut läuft. In zwei Jahren können Sie schon weg sein.“ Selbst Weltmarkführer wie z.B. Nokia sind von dieser Entwicklung nicht verschont worden. In seinem Vortrag spricht Wächter mit offenen Worten aus, wo es beim Mittelstand in Deutschland Defizite gibt. Aber er gibt der Old Economy auch Tipps, Hinweise und Handlungsempfehlungen, wie man jetzt reagieren muss. Die Möglichkeiten sind da!

CEE am 14. Februar 2017 ein voller Erfolg!

„So langsam kommen wir an unsere Grenzen, was die Räumlichkeiten angeht“, strahlte Geschäftsführer Roland Grohmann. Das CEE hatte am 14.02.2017 eingeladen und alle kamen. Das spannende Thema: „10 Jahre Facebook – Chancen und Risiken von Social Media für den Mittelstand“.

Mit Rüdiger Frankenberger hat das Neuwieder Unternehmen wieder einen Top-Redner aus dem Hut gezaubert. Frankenberger, seit 2003 als Dozent, Fachautor und Berater für verschiedene Institutionen in Deutschland und der Schweiz tätig, verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in Social Media und Marketing. Sein Vortrag begann mit einem kurzen Rückblick auf 10 Jahre Social Media. Anschliessend berichtete er über den aktuellen Stand im Marketing bzw. Social Media, welche Tools etabliert sind und welche sozialen Netzwerke auf uns zukommen.

Großes Interesse bei den Zuhörern hatte das Kapitel Entwicklungen, Trends und veränderte Mediennutzung, Kommunikations- bzw. Informationsverhalten von verschiedenen Zielgruppen in Deutschland und die Unterschiede in D/EU/USA im Überblick. Zum Schluß ging Frankenberger auf typische Fehler und Stolperfallen bei Social Media (B2B) ein und gab dabei stets neue Impulse.

Die anschließende Diskussion unter den Teilnehmern zeigte die unterschiedlichen Auffassungen zu dem Thema. Alle Besucher des CEE waren angetan von dem Abend. Grohmann dazu: „Das CEE war ein Versuchsballon, den wir vor einem Jahr gestartet haben. Inzwischen ist er ein bester Bestandteil im Neuwieder Veranstaltungskalender geworden.“ Und Grohmann hat auch für größere Teilnehmerzahlen in seinem Unternehmen schon einen Raum gefunden.

Das nächste CEE findet am 27.03.2017 statt. Das spannende Thema „Mit innovativen Strategien und Ideen die Zukunft Ihres Unternehmens sichern oder Wieso Sie ihr Kind nicht Alexa nennen sollten“ lockt sicher wieder viele Interessenten in die Carl-Borgward-Straße nach Neuwied.

„Best Practice:
Von der Idee zum Onlineshop“
Best Practice-Beispiel: ein junger Mann geht durch Amsterdam und sieht eine coole
Holzbrille. Er begeistert 3 Freunde und 2 Monate später ist der Shop online. Ein Shop mit
Holzbrillen und Holzuhren. Und alles so organisiert, dass sich das Team nur noch um das
Marketing kümmern muss. Andreas Wächter, CEO der Firma eCommit, erzählt von Partnern
und Erfahrungen, Zielen und Visionen. Gerade Gründungsinteressierte oder Neulinge im
Bereich Onlineshop können vom einstündigen Vortrag lernen. Anschließend besteht die
Chance Fragen zu stellen.

Eyetracking – Sehen, was Ihre Kunden sehen

Das kann man? Etwas ungläubig erwarteten die Zuschauer im vollbesetzten Lufapak-Seminarraum den Vortrag zum Thema Eyetracking. Kurz gesagt geht es beim Eyetracking um das Aufzeichnen von Blickbewegungen. Der Vertriebsleiter des Koblenzer Unternehmens EYEVIDO, Klaus Wächter, erläuterte anschaulich das Thema. Ziel ist es, festzustellen, wo der Kunden in den ersten Sekunden hinschaut. Sei es auf das Plakat, auf den Flyer, die Webseite oder in einen Film. Gerade in den ersten Sekunden entscheidet der User, ob er z.B. auf der Webseite bleibt oder zu einem Mitbewerber abwandert. Spannend wurde es als live eine Studie erstellt wurde und eine Freiwillige aus den Zuschauern sich als Probandin meldete. Während der Studie konnte man eine Stecknadel fallen hören. Dagegen wurde bei der Auswertung der Studie unter den Teilnehmern heiß diskutiert.

Barbara Geißler von Veranstaltungsteam war mit diesem Abend voll und ganz zufrieden. „Wir haben heute ein ganz neues Thema in unserer Seminarreihe. Ich selbst war, wie wohl alle Teilnehmer, positiv überrascht über die schnelle Durchführung der Studie. Und gerade die Auswertung hat mich begeistert“. Und so kann man davon ausgehen, dass es noch weitere Formate beim CEE in Neuwied geben wird, die die Teilnehmer begeistern werden.

Jetzt anmelden!

Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Wir bitten jedoch um eine schriftliche Anmeldung über das Kontaktformular.


Warum CEE?

Verglichen mit dem stationären Einzelhandel oder dem klassischen Versandhandel wächst die eCommerce-Branche rasant. Knapp 70 Prozent der Waren oder Dienstleistungen werden im Internet eingekauft Tendenz steigend. Besonders für kleinere und mittelständische Unternehmen bietet sich hier die Chance, das World Wide Web als dynamisch wachsenden Vertriebskanal zu nutzen, Umsätze zu steigern und neue Kundengruppen anzusprechen. Doch der erfolgreiche Einstieg in den eCommerce setzt Basiswissen voraus, das häufig in den Betrieben fehlt.

CEE Events
Deutsch