warehousing-germany-lufapak-logistic outsorcing lagerlogistik
Fulfillment Outsourcing mit Lufapak (DK Fulfilment Group)
15. September 2017
Fb Interview Robert Kreps
Was macht eigentlich ein Supplychain Manager?
28. September 2017

Brexit könnte Unternehmen finanziell erheblich belasten

Brexit Logistik Versand Lager Eng Uk Deutschland Eu

Der Brexit könnte zu einer beträchtlichen Kostenbelastung der Wirtschaft führen und beschäftigt daher die Unternehmen in zunehmendem Maße. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer Blitzumfrage, die die Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) vom 9. bis 21. August 2017 durchgeführt hat.

Vor allem jene Firmen, für die Großbritannien einen bedeutenden Absatzmarkt darstellt, befürchten erhebliche Nachteile, wenn es durch den Brexit zur Wiedereinführung von förmlichen Grenzabfertigungen  kommen sollte. Sie rechnen durchschnittlich mit einem finanziellen Mehraufwand von 960 Euro pro Monat alleine für die Bearbeitung der Zollanmeldungen. Sollten nach dem Brexit weitere Unterlagen für den grenzüberschreitenden Warenverkehr erforderlich werden, könnten die Zusatzkosten noch deutlich höher ausfallen.

Lufapak steuert Brexit gegen

Selbst für Unternehmen, an deren Umsatz der britische Markt nur einen geringen Anteil hat, würde nach dem Brexit der Aufwand für die Zollanmeldungen mit durchschnittlich 455 Euro im Monat zu Buche schlagen. An der Umfrage beteiligten sich rund 130 Unternehmen, die Geschäftsbeziehungen mit dem Vereinigten Königreich unterhalten.

Die größte Sorge der betroffenen Unternehmen ist ein mögliches Scheitern der Brexit-Verhandlungen. Sollten die Vorteile des Binnenmarktes ersatzlos wegfallen, würde dies für viele Unternehmen erheblichen Mehraufwand im Warenhandel und damit finanzielle Nachteile bedeuten. Das Ziel der Verhandlungspartner sollte aus Sicht der rheinland-pfälzischen Wirtschaft sein, ein umfassendes Freihandelsabkommen abzuschließen, das Zölle für Waren mit Ursprung in der EU und Großbritannien ausschließt.

Quelle: IHK Newsletter vom 30.08.2017

Lufapak in Deutschland und Großbritannien vertreten

Lufapak bietet durch seine Läger in Deutschland und Großbritannien einen entscheidenden Vorteil, der die Angst vor einem harten Brexit schmälern wenn nicht sogar ausmerzen kann.

Die Waren des Kunden werden palettenweise in das Lager nach GB transportiert, wobei die Verzollung nur einmalig durchgeführt wird. Als Fulfilmentdienstleister übernimmt Lufapak hierbei alles, vom Wareneingang, Erstellung der Zolldokumente bis hin zur Transportorganisation. In England wird die Ware dann aus dem Zentrallager, anhand der Kundenabrufe an den Endkunden gesendet.

Wer mit Lufapak zusammen arbeitet, braucht sich um den harten Brexit also nicht zu sorgen.

 

Artikelbild: pixabay.com

Natalie Keul
Natalie Keul
Marketing – Natalie Keul ist bei Lufapak für das Online und Offline Marketing zuständig. Sie kümmert sich um die Pflege der Webseite und der Sozialen Medien. Aber auch um Messeplanung, Printmedien und Pressearbeit.
Angebot anfordern
Deutsch